Tanzen auf EcstasyDas Ecstasy keineswegs eine harmlose Partydroge ist, zeigen allein schon die körperlichen Reaktionen auf einen Ecstasyrausch.

Auch wenn ein beschleunigter Herzschlag, erhöhte Körpertemperatur und ein reduziertes Hunger- und Durstgefühl im Einzelnen betrachtet harmlos erscheinen, können die Wirkungen zusammen eine tödliche Gefahr darstellen!

Denn ein überhitzter Körper, gepaart mit stundenlangem Tanzen ohne Flüssigkeitszufuhr kann letztendlich auch zu einem tödlichen Kollaps führen – mitnichten eine harmlose körperliche Reaktion und ein großes Risiko für ein wenig Rausch!

 

mögliche Nebenwirkungen durch Ecstasy

  • Verkrampfung des Kiefers
  • Ausschaltung des körpereigenen Warnsystems
  • Appetitverlust
  • Austrocknung des Körpers
  • Anstieg der Körpertemperatur
  • Konzentrationsstörungen
  • innere Unruhe
  • Gefühlsschwankungen
  • Desorientierung
  • hervortreten psychischer Probleme

 

Mögliche Langzeitschäden durch langanhaltenden und regelmäßigen Ecstasykonsum

Langzeitfolgen, Langzeitsch√§den von EcstasyVor allem die psychischen Auswirkungen sind keineswegs zu unterschätzen, denn wenn aus Gefühlsschwankungen während des Rausches später eine handfeste Depression entsteht oder aus einem Angstgefühl regelrechte Panikattacken werden, ist die Droge keineswegs als harmlos oder ungefährlich abzutun.

Ecstasy ist, auch wenn keine körperliche Abhängigkeit entsteht, keineswegs zu den so genannten (vielleicht auch fälschlicherweise) weichen Drogen zu zählen und unter keinen Umständen als harmlose Partydroge zu betrachten.

 

Welche Langzeitschäden können durch Ecstasy-Mißbrauch entstehen:

  • Zähneknirschen
  • Kreislaufprobleme
  • Schlafprobleme
  • Kopfschmerzen
  • Denk- und Sprachstörungen
  • Gedächtnisprobleme
  • Leberentzündung
  • Leberschäden
  • Nierenschäden
  • niedriger Blutdruck
  • Herzschäden
  • Gefühlskälte
  • Depression
  • Verfolgungswahn
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Panikattacken

 

Kommentieren

Werbung